Uploadportal für die Bayerische Impfkommission

Zusammen mit der Bayerischen Impfkommission, dessen Geschäftsstelle am LMU Klinikum München eingerichtet war, hat die m.a.x. it Ende Februar kurzfristig ein frei zugängliches Webportal entwickelt, das der Öffentlichkeit hilft, unbürokratisch und einfach eigene individuelle Risikofaktoren geltend zu machen, um so eine höhere Prioritätsstufe bei der Impfterminvergabe zu erlangen. Wichtiges Kriterium war die einfache Erfassung persönlicher Daten und das intuitive Handling für den Upload von ärztlichen Unterlagen, die als Nachweis für die erhöhte Impf-Priorisierung herangezogen werden sollen.

Mit dem entwickelten Portal (Frontend) hat die m.a.x. it eine vereinfachte wie auch sichere Datenübertragung für Antragsteller sichergestellt, während die weitere Verarbeitung für die Impfkommission im Backend des Klinikums durch deren IT übernommen wurde. Am 05. März wurde die Impfkommission vom bayerischen Gesundheitsminister Klaus Holetschek im Rahmen einer Pressemeldung vorgestellt (Mehr Informationen zur Impfkomission>>). Im Zeitraum vom 01.03. bis 30.06.21 wurden in der Webanwendung über 1.000 Anträge erfasst und sicher an die Impfkommission weitergeleitet, so dass man mit dieser öffentlich-wirksamen Maßnahme einen konkreten Beitrag zur Impfgerechtigkeit und Pandemiebekämpfung leisten konnte.

Zitat: Simon Leutner, Sachgebietsleiter Zentrale Services, LMU Klinikum Medizintechnik und IT (MIT)

„Gerade in einer politisch-heiklen Phase die Online-Datenerfassung für eine beschleunigte Impfung einfach, sicher und auch gerechter umzusetzen, prägt die öffentliche Meinung in der Bekämpfung der Pandemie. Meines Erachtens ist für die kurzfristige und zuverlässige Umsetzung dieses Webportals eine gehörige Portion Erfahrung nötig – das m.a.x. it hier sehr professionell mit eingebracht hat.“