m.a.x. it migriert eine Server-Umgebung in die Cloud und vernetzt mit OPNsense

Bereits seit 2014 zählt zu den Kunden der m.a.x. it ein Dienstleister für Baubetreuung und Gebäudemanagement. Bisher wurde die Virtualisierungsplattform auf VMware-Basis lokal beim Kunden betrieben. Nun erfolgte die Migration in ein Münchner Rechenzentrum (Housing), in dem die Plattform über Hyper-V unter Windows Server 2016 betrieben wird. Der Kunde profitiert so von einer noch stabileren Umgebung und weniger Aufwand in der Betreuung.

Damit weiterhin eine reibungslose Konnektivität vom lokalen Büro zur Plattform gewährleistet wird, setzt m.a.x. it die Open Source Software OPNsense ein.

Die Vorteile:
– OPNsense kann für alle gängigen Virtualisierungsplattformen eingesetzt werden
– Die Lizenzgebühren entfallen bei der frei verfügbaren Software
– Alle gängigen VPN-Typen sind bereits vorhanden (IPSec, OpenVPN, Tinc, ZeroTier)
– Interne Dienste wie OWA oder Sharepoint sind bei Bedarf über einen ReverseProxy öffentlich verfügbar

Bei der Standortvernetzung bringt m.a.x. it für eine gesicherte Kommunikation IPSec (Internet Protocol Security) zum Einsatz und schützt den mobilen Zugriff zusätzlich mit OpenVPN. Webbasierte Software wird mittels HAProxy (High Availability Proxy), einer Open Source Software für den Betrieb hochverfügbarer Dienste, und integrierter Authentifizierung geschützt. Erfahren Sie mehr in unserem TechCorner >>

Gemeinsam mit dem Team von OPNsense entwickeln die Experten der m.a.x. it aktuell einen Mail-Relay mit integriertem Antiviren-/Antispamschutz, der für Kunden mit OPNsense lizenzkostenfrei zur Verfügung steht.

Sie möchten Ihre Infrastruktur ebenfalls auslagern und von den Vorteilen von OPNsense profitieren? Dann kontaktieren Sie uns >>