m.a.x. it entwickelt für ARTE ein Modul zur Erfassung von Metadaten bei Sendematerial

Um Programmvorschläge für das Fernsehprogramm von ARTE einzureichen, nutzen die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten das webbasierte Portal APAX. Mit dem Portal reagierte ARTE frühzeitig auf die zunehmende Digitalisierung des Sendebetriebs und den filebasierten Austausch von Sendematerial.

Wurden die Sendevorschläge genehmigt, werden sie mit Metadaten versehen. Dazu gehören inhaltliche, technische und juristische Informationen, wie Bild- und Audioformat, Sprachversionen, Untertitel-Dateien oder Lizenzrechte. 2012 entwickelte m.a.x. it eine eigenständige Webanwendung zur Erfassung der Metadaten zu Sendematerial, welches später per Video File Transfer angeliefert wurde. Diese Anwendung galt es nun abzulösen und als Teilmodul mit der Bezeichnung „APAX-Media File Transfer“ (MFT) in das APAX-Portal zu integrieren.

Die ehemals auf C#.NET basierende Webanwendung wurde als Modul des APAX-Gesamtsystems mit AngularJS und JavaScript entwickelt. Zu den Lösungen unserer Experten gehört auch eine Checkliste, die im MFT-Portal den Lieferstatus von Sendematerial anzeigt, um den Abstimmungsprozess weiter zu vereinfachen.

Durch die Integration des Metadaten-Moduls in das APAX-System wird der Austausch von Videomaterial noch effizienter und die ARTE-Mitarbeiter profitieren von einer einheitlichen Benutzeroberfläche.

Mehr zu unseren Lösungen im Medienumfeld >>

UI und UX des Moduls wurden von der Cyber Manufaktur GmbH entwickelt.

Über ARTE:
ARTE ist ein öffentlich-rechtlicher europäischer Kulturkanal mit einem vielfältigen Programm aus Magazinen, Dokumentationen, Kulturveranstaltungen, Talkrunden und Spielfilmen in bis zu fünf Sprachen. Der Sender wurde 1992 gegründet und hat seinen Sitz in Straßburg an der deutsch-französischen Grenze, an dem rund 430 Mitarbeiter beschäftigt sind.